Zahnersatz

Nicht immer lässt sich die Zahngesundheit und somit der Erhalt der eigenen Zähne gewährleisten. Geht ein Zahn verloren, ist das immer ein gewichtiger Verlust. Dennoch bietet die moderne Zahnmedizin die Möglichkeit eines funktionalen und ästhetisch hoch ansprechenden Zahnersatzes, der dem Original sehr nahe kommt.

Ein fehlender Zahn sollte in jedem Fall ersetzt werden, da es sonst zu unangenehmen Folgeerscheinungen kommen kann. So besteht das Risiko eines dysfunktionalen Zusammenbeißens, bei dem Beschwerden an den Kiefergelenken die Folge sein können. Des Weiteren mindert ein nicht mehr gründliches Kauen die sorgfältige Zerkleinerung der Nahrung, weshalb es zu Magen- und Darmproblemen kommen kann. Zudem rufen Zahnlücken oftmals beträchtliche Hemmungen hervor und mindern für viele allein bereits deshalb die Lebensqualität sehr.

Bei der Frage nach einer geeigneten Lösung für verloren gegangene Zähne kann der Patient aus einer Vielzahl von Möglichkeiten seine Entscheidung treffen. Grundsätzlich wird zwischen herausnehmbarem und festsitzendem Zahnersatz unterschieden. Auch eine Verbindung aus beiden Varianten ist heutzutage realisierbar.

Bei einem herausnehmbaren Zahnersatz wird zudem noch einmal eine Einteilung von Teil- und Vollprothese getroffen. Hierbei ist der Umstand ausschlaggebend, ob einzelne Zähne noch erhalten sind oder eine vollständige Zahnlosigkeit besteht. In diesem Bereich finden beispielsweise klammergetragene Prothesen oder sogenannte Teleskopprothese Anwendung. Eine Teilprothese ist immer dann möglich, wenn noch eigenen Zähne vorhanden sind, an die der Zahnersatz befestigt werden kann. Des Weiteren ist es möglich, dass bereits vorhandene Implantate bei der sicheren Befestigung der Prothese beteiligt werden - man spricht hier von implantatgetragenen Prothesen. Dieses breite Spektrum kann genutzt werden, um größere Lücken zu schließen und eine Wiederherstellung bzw. den Erhalt der Kaufunktion zu gewährleisten.

Gibt es Heilungsphase, die der Patient überbrücken muss, bieten wir in unserer Praxis Interimsersatz auch aus Nylon an. Auf diese Weise bleibt in solchen Übergangsphasen ebenfalls die Lebensqualität durch eine gute Funktionalität und eine ansprechende und vor allem unauffällige Optik erhalten.

Zu einem festsitzenden Zahnersatz werden Kronen und Brücken gezählt. Bei letzterer handelt es sich um eine Versorgung, die sich im wahrsten Sinne des Wortes auf die natürlichen Zähne oder Implantate stützt. Da die Zahnwurzel bei Kronen noch erhalten ist, handelt es sich hier hingegen medizinisch betrachtet weniger um einen Zahnersatz im eigentlichen Sinne als vielmehr um eine Bedeckung jener Wurzeln. Auch bei dem festsitzenden Zahnersatz gibt es eine Auswahl an Materialien und Methoden, über die Sie unsere Praxis gerne ausführlicher berät.

Muss lediglich eine Zahnfüllung vorgenommen werden, spricht man von Inlays, die den Zahndefekt möglichst funktional und optisch diskret ausgleichen. Auch dieser Bereich zeichnet sich durch unterschiedliche Vorgehensweisen und Stoffe aus, über die Sie sich ebenfalls bei einem persönlichen Gespräch näher informieren können.

Ein beschämendes Lächeln aufgrund der eigenen Gebissbeschaffenheit sollte schon lange der Vergangenheit angehören. Machen Sie noch heute einen Termin und lassen sich beraten, um künftig eine höhere Lebensqualität zu erfahren!