Bleaching

Strahlende Zähne sind stets ein Zeichen eines gepflegten Erscheinungsbildes und für ein ansprechendes Äußeres. Daher beziehen die meisten Menschen ein gesteigertes Selbstwertgefühl aus leuchtend weißen Zähnen.

Allerdings setzt bei den meisten Menschen im Verlauf des Lebens die allmähliche Verfärbung der Zähne ein. Substanzen wie Kaffee, Nikotin oder Tannin (das sich in Wein wiederfindet) als auch einige Medikamente etc. verändern die Farbe der Zahnoberfläche. Viele Menschen greifen daher auf das sogenannte Bleaching (Bleichen) der Zähne zurück.

Vor einer solchen Behandlung werden die Zähne als auch das Zahnfleisch sorgfältig untersucht. Nur gesunde Zähne, an die ebenfalls gesundes Zahnfleisch grenzt, sollten aufgehellt werden. Zudem ist eine professionelle Zahnreinigung vor einer Bleaching-Behandlung aus zweierlei Gründen wichtig. Zum einen kann erst im Anschluss an eine Reinigung die tatsächliche Farbnuance der Zahnoberfläche bestimmt werden - vielleicht zeigt sich an dieser Stelle, dass die Verfärbungen nur oberflächlich waren und eine stärkere Aufhellung vom Patienten nicht mehr gewünscht wird. Zum anderen ist das Ergebnis der Aufhellung effizienter, da das Bleichmittel seine Wirkung auf einem gereinigten Zahn besser entfalten kann.

Meist sind die Verfärbungen allerdings hartnäckiger Natur und ein Bleaching ist weiterhin erwünscht. Hier haben Sie die Möglichkeit zwischen zwei Varianten - dem Office- und dem Homebleaching - zu wählen. Das Officebleaching erfolgt vollständig in unserer Zahnarztpraxis. Hierbei wird zunächst das unmittelbar umliegende Zahnfleisch mittels verschiedener Präparate geschützt, um zu verhindern, dass an diesen Bereich ein Bleichmittel hingelangt. Zuvor wurden Bleachingschienen individuell hergestellt, die nun Anwendung finden. Das hoch konzentrierte Bleichmittel, bei dem es sich meist um Wasserstoffperoxid handelt, wird auf die Zähne aufgetragen und anhand der Schiene entsprechend fixiert.

Das Homebleaching wird hingegen zuhause selbst durchgeführt, allerdings mit genauen Instruktionen des Zahnarztes. Zudem wurde auch hier eine individuelle Schiene angefertigt, welche sich formgenau an das Gebiss des Patienten anpasst. Diese Bleachingschiene kann nach Angaben des Arztes mit einem entsprechenden Bleichmittel gefüllt und getragen werden. Das Bleichmittel enthält hierbei allerdings eine geringere Konzentration, weshalb sich die Behandlung über einen längeren Zeitraum erstreckt. In beiden Fällen werden die behandelten Zähne mit Fluorid versiegelt, um eine Verhärtung des Zahnschmelzes zu erzielen.

Auch bei wurzelgefüllten Zähnen ist eine Aufhellung möglich. Man spricht hier von Endobleaching, bei dem das Bleichmittel in den Zahn injiziert wird und so das gewünschte Ergebnis erzielt.

Durch die Aufhellung wirken die Zähne wieder wie Perlen in Ihrem Mund und verleiten zu einem häufigen breiten Lächeln ohne alle Bedenken. Das zurückgewonnene Selbstvertrauen führt zu einem sicheren Auftreten gegenüber dem Gesprächspartner und lässt die verzagte Hand vor dem Mund überflüssig werden.